Elektroausstattung

Küche/Essen: 2 Deckenauslässe als Serienschaltung mit Schalter, 3 Doppel-Steckdosen, 1 Steckdose für Umlufthaube, 1 Steckdose für Spülmaschinenanschluss, 1 Steckdose für Kühlschrank/Gefrierschrank-Kombination, 1 Herdanschlussdose

Bad: FI-Schutzschaltung mit eigenem Versorgungskreis, 4 Deckenstrahler in abgehangener Decke mit Schalter, 1 Wandauslass über dem Waschtisch für Spiegelschrank mit Schalter, 1 Doppel-Steckdose in unmittelbarer Nähe des Waschtisches, 1 Antennenanschluss, 1 Telefon-Anschluss

Gäste-WC/Gästedusche: 1 Deckenauslass mit Schalter, 1 Wand-auslass mit Schalter, 1 Steckdose, 2 Waschmaschinen-Steckdosen für WM und Trockner

Schlafzimmer/Arbeits- oder Kinderzimmer: 1 Deckenauslass mit Wechselschalter, 7 Steckdosen (6 davon in Doppelsteckdosen), 1 Antennenanschluss, 1 Telefonanschluss

Die zugeordneten Kellerräume erhalten ebenfalls eine Leuchte und eine Steckdose; gezählt über den Verteiler der Wohneinheit.

In den Kompositionen „Modern“, „Elegant“ und „Mediterran“ kommt prinzipiell das Schalterprogramm von Gira E2, in Anthrazit oder Weiß matt, als Unterputzdosen zur Ausführung. In den Keller- und Tiefgaragenräumen ist ein einfacheres Schalterprogramm in Weiß vorgesehen.

Allgemeinräume

Die Hauseingangstür wird mit einem elektrischen Türöffner und einer Klingel- und Gegensprechanlage mit Farbvideobildschirm ausgestattet.

Der Außenbereich, Hauszugang, Treppenhaus, allgemeiner Kellerbereich, Technikräume etc. werden mit Lichtschaltern, Tastschaltungen oder Bewegungsmeldern ausgestattet. Die Steuerung der Außenbeleuchtung erfolgt über Dämmerungsschalter und Schaltuhr. Die Tiefgaragenzufahrt erhält ein Zufahrtstor mit Schlüsselschalter und Ampelanlage.

Der gesamte Außenbereich wird mit Pollerleuchten und Bewegungsmelder bzw. Dämmerungsschalter und Schaltuhr ausgestattet; Standort nach Planeintrag des Landschaftsarchitekten.

Sicherheitsbeleuchtung Tiefgarage
Für die Beleuchtung der Verkehrs- und Fluchtwege in der Tiefgarage ist eine Sicherheitsbeleuchtung vorgesehen. Die Fluchtwege werden mit Rettungszeichenleuchten ausgestattet. Die Leuchten werden in Dauerschaltung betrieben.

Blitzschutz- und Erdungsanlage / Potentialausgleich
Das Gebäude ist mit ausreichendem Blitzschutz versehen und alle leitfähigen Teile und Systeme des Gebäudes werden über einen Potentialausgleich geschützt.

Beleuchtung

Sämtliche Terrassen- und Balkonleuchten, indirektes Licht in den Außenanlagen, Leuchten in den allgemeinen Treppenhäusern, Tiefgarage, Kellerräumen, allgemein zugängliche Räume und allgemeine Flure und Fluren werden nach einem gestalterischen Konzept des Architekten ausgewählt und installiert. Die Standorte entnehmen Sie dem Planeintrag.

Innerhalb des Sondereigentums sind Leuchtenauslässe in ausreichender Zahl vorgesehen. Im Bereich der Bäder und Gäste-Bäder werden Spiegelleuchten passend zu den Kristallspiegeln mit installiert.

Gira E2

Gira E2